Koi Mil Gaya

Aus Bollypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koi Mil Gaya (Hindi, कोई मिल गया, koī mil gayā, übersetzt: Ich habe jemanden gefunden ) ist Bollywoods Version des westlichen Hollywood Films E. T. der Außerirdische. Der 2003 gedrehte Film handelt von einem geistig behinderten jungen Mann namens Rohit Hrithik Roshan, der von einem kleinen Alien geheilt wird.

Koi Mil Gaya war einer der größten Kassenerfolge des indischen Kinos im Jahr 2003. Die Hauptdarsteller sind Rekha, Hrithik Roshan und Preity Zinta. Regie führte Hrithiks Vater Rakesh Roshan.


Filmdaten
Deutscher Titel: Sternenkind
Originaltitel: Koi Mil Gaya
Produktionsland: Indien
Originalsprache: Englisch, Hindi
Erscheinungsjahr: 2003
Länge: 165 Minuten
Altersfreigabe: FSK 6
Genre: Drama, Romance
Stab
Regie: Rakesh Roshan
Drehbuch: Robin Bhatt, Sachin Bhowmik, Honey Irani, Rakesh Roshan
Produktion: Rakesh Roshan
Musik: Rajesh Roshan
Kamera: Sameer Arya, Ravi K. Chandran
Schnitt: Sanjay Verma
Besetzung

Handlung

Koi Mil Gaya ist die Geschichte eines geistig zurückgebliebenen jungen Mannes namens Rohit. Obwohl er Anfang Dreißig scheint, hat er den Verstand eines Zwölfjährigen, wegen eines Unfalls, den seine Mutter während ihrer Schwangerschaft hatte: Rohits Vater Sanjay, ein Wissenschaftler, versuchte Kontakt mit Außeriridischen aufzunehmen. Als sie tatsächlich antworten und zur Erde kommen, kommt es zu dem Unfall, bei dem Sanjay stirbt und seine Frau verletzt wird, weswegen Rohit behindert zu Welt kommt.

Jahre später wiederholt Rohit die sechste Klasse immer wieder und schafft es kaum, in die siebte zu kommen. Eines Tages trifft er die hübsche und freundliche Nisha und nach einigen Streichen von Rohits Seite und einigen Missverständnissen von Nisha freunden sich die beiden an. Sie bringt Rohit bei, wie man mit Computern umgeht, und die beiden spielen mit dem alten PC von Rohits Vater herum, woraufhin die Außerirdischen gerufen werden.

Rohit und Nisha retten eines der Wesen aus den Wäldern, verstecken es vor der Polizei und nennen es Jadoo (Magie). Die Tatsache, dass Rohit und Nisha Freunde werden, ärgert Nishas eifersüchtigen Freund Raj sehr -- er ärgert Rohit und entscheidet, Nisha zu heiraten, die überhaupt nicht die Absicht hat, ihn zu heiraten, und ihm sofort einen Korb gibt. Rohit ist am Boden zerstört. Während einer Unterhaltung, die er mit seiner Mutter über Nishas angebliche Verlobung hat, erfährt Jadoo, dass es sein Raumschiff war, dass für Rohits geistige Fähigkeiten oder das Nichtvorhandensein derselben verantwortlich ist, und deswegen benutzt er seine Kräfte und heilt ihn.

Am nächsten Tag entdeckt Rohit nicht nur, dass er seine Brille nicht mehr braucht, sondern auch, dass sich seine Intelligenz entwickelt hat und dass er tatsächlich mit seinen Mitschülern mithalten kann. Er nimmt an einem Tanzwettbewerb teil und gewinnt ihn, um Nisha zu beeindrucken, und gewinnt ein Basketballmatch und besiegt Raj. Später gesteht er Nisha seine Liebe, bei ihr zuhause vor ihren Eltern.

Die Polizei jagt noch immer Jadoo und schafft es, ihn zu fangen. Rohit riskiert sein Leben, um Jadoo zu retten, und bringt ihn zurück zu seinem Raumschiff. Der Außerirdische verlässt die Erde und nimmt Rohits neu gewonnene Fähigkeiten mit sich. Rohit wird in Gewahrsam genommen, aber nach einem Prozess für unschuldig erklärt und entlassen, weil er geistig zurückgeblieben ist.

Während eines Spaziergangs mit Nisha taucht Raj wieder auf und ärgert ihn, indem er einen Basketball nach ihm wirft und ihm vorwirft, dass der, der ihm seine Fähigkeiten gegeben hat, jetzt weg ist. Rohit wird wütend und tritt den Basketball, und Raj, der von ihm getroffen wird, fällt dabei in Ohnmacht. Offenbar hat Jadoo Rohit seine Fähigkeiten zurückgegeben, und als beide, Rohit und Nisha in den Himmel sehen, bemerken sie Jadoos Raumschiff, wie es zurückkehrt.


Anmerkungen


Auszeichnungen

Gewonnene
Nominiert
  • Screen Award for Best Story (2004) Rakesh Roshan
  • Screen Award for Best Screenplay (2004) Rakesh Roshan
  • Screen Award for Best Screenplay (2004) Robin Bhatt
  • Screen Award for Best Screenplay (2004) Honey Irani
  • Screen Award for Best Screenplay (2004) Sachin Bhowmik
  • Screen Award for Best Musi9c (2004) Rajesh Roshan
  • Screen Award for Best Cinematography (2004) Sameer Arya
  • Screen Award for Best Choreography (2004) Ganesh Hedge
  • Screen Award for Best Actor In A Comic Role (2004) Johny Lever
  • Filmfare Award for Best Music (2003) Rajesh Roshan
  • Filmfare Award for Best Female Playback Singer (2003) Chitra
  • Filmfare Award for Best Male Playback Singer (2003) Udit Narayan
  • Filmfare Award for Best Performance In Comic Role (2003) Johny Lever
  • Filmfare Award for Best Actress In Supporting Role (2003) Rekha


Songs

Songs Sänger/in Songwriter
En Panchhiyon Kavita Krishnamurthy, Shaan Nasir Faraaz
Haila Haila Alka Yagnik, Udit Narayan Dev Kholi
Idhar Chala Mein Udhar Chala Alka Yagnik, Udit Narayan Ibrahim Ashq
Instrumental Theme
It's Magic Taz Ibrahim Ashq
Jaadoo Jaadoo Alka Yagnik, Udit Narayan Ibrahim Ashq
Jaadoo Jaadoo Alka Yagnik, Adnan Sami Ibrahim Ashq
Koi Mil Gaya Chitra, Udit Narayan Ibrahim Ashq


Weblinks

Quelle

Dieser Text stammt in dieser Version aus der deutschsprachigen Wikipedia, Version vom 30. April 2010 um 03:54 Uhr durch Astrobeamer . Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar. Der Inhalt ist unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported Lizenz sowie der GNU-Lizenz für freie Dokumentation verfügbar.