Patience Cooper

Aus Bollypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patience Cooper (* 1905 Calcutta (in West Bengal) - † 1983 in Pakistan ) war eine indische Filmschauspielerin der 1920er- bis 1940er-Jahre und einer der ersten weiblichen indischen Filmstars.

Patience Cooper

Biografie

Leben

Patience Cooper ist anglo-indischer Herkunft und wurde wahrscheinlich in Calcutta geboren. Sie begann als Tänzerin in Bandmann's Musical Comedy und war danach bei der bengalischen Gesellschaft Madan Theatres des frühen indischen Film- und Theatermoguls Jamshedji Framji Madan angestellt. In ihrem ersten Film Nala Damayanti, bei dem der Italiener Eugenio de Liguoro Regie führte, spielte sie die Hauptrolle der Damayanti. Ihr heller Hautton und ihre scharfen Gesichtskonturen machten die Ausleuchtung ihres Gesichtes technisch einfacher als bei den meisten reinen Indern und eine Kopie des "Hollywood-Look" möglich. Sie trat häufig in Filmen von Jyotish Bannerjee, aber auch unter Sisir Bhaduri, J. J. Madan und Priyanath Ganguly auf. Ihre häufigsten Filmpartner waren Durgadas Bannerjee und Tulsi Bannerjee. 1923 spielte Cooper in Patni Pratap zwei Schwestern - die erste Doppelrolle in einem indischen Film - und 1925 in Kashimiri Sundari Mutter und Tochter. Ihr bekanntester Film der 1930er Jahre war Zehari Saap (1933) von J. J. Madan.

Cooper trat bis 1944 in Filmen auf.

Familie

Sie heiratete sie Isphahani Saheb, einen Teeplantagenbesitzer.1947 wanderten sei nach Pakistan aus.Kurz nach ihrer Hochzeit im Alter von 21 Jahren, ließ sie sich auch schon wieder scheiden.Später heiratete sie Gul Hamid Khan, einen der ersten Stummfilom Schauspielern.Sechs Jahre später starb er an einer Kehlkopferkrankung.Zuletzt hatte sie wieder ein Verhältnis mit ihrem ersten Ehemann.Cooper änderte ihren Namen in Sabra Begum um.Sie nahm 17 Kinder in Pflege, manche adoptierte sie auch.Nach Pakistans Unabhänigkeit lebte sie in Chittagong, Bangladesh, wo sie ein sehr anonymes Leben lebte.Cooper starb 1983.


Filmografie

Schauspielerin

  • 1921: Vishnu Avtar
  • 1921: Mohini
  • 1921: Dhruva Charitra
  • 1921: Nala Damayanti
  • 1922: Ratnavali
  • 1922: Pati Bhakti
  • 1922: Nartaki Tara
  • 1922: Bhagirathi Ganga
  • 1923: Matri Sneha
  • 1923: Nurjehan
  • 1924: Patni Pratap
  • 1925: Kashmiri Sundari
  • 1925: Sati Lakshmi
  • 1926: Profulla
  • 1926: Dharampatni
  • 1926: Krishnakanter Will
  • 1926: Jaidev
  • 1927: Jana
  • 1927: Chandidas
  • 1927: Durgesh Nandini
  • 1928: Bhrantri
  • 1929: Kapal Kundala
  • 1930: Bharat Ramani
  • 1930: Kal Parinaya
  • 1930: Rajsingha
  • 1931: Bharati Balak
  • 1931: Bibhaba Bibhrat
  • 1932: Pati Bhakti
  • 1932: Hathili Dulhan
  • 1932: Educated Wife
  • 1932: Chatra Bakavali
  • 1932: Bilwamangal
  • 1932: Ali Baba and the Forty Thieves
  • 1933: Zehari Saap
  • 1933: Nakli Doctor
  • 1933: Madhur Murli
  • 1934: Khyber Pass
  • 1934: Kanya Vikraya
  • 1935: Murderer
  • 1935: Asmat Ka Moti
  • 1936: Noor-e-Wahadat
  • 1936: Baghi Sipahi
  • 1937: Fakhre Islam
  • 1944: Iraada
  • 1944: Khan Saheb
  • 1944: Chandar Kalanka